www.inselhunde.de


» Startseite

» Spenden-Check

» Hilfsprojekte

» Sachspenden

» Kaufen & Helfen

» Patenhund

» Flugpatenschaft

» Pflegehund

» Petitionen

Tierschutz in Deutschland

Die Tierfreunde / Aktionsgemeinschaft Tierschutz e.V.

Texte und Fotos © by www.die-tierfreunde.de

Der Verein Die Tierfreunde - Aktionsgemeinschaft Tierschutz e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Tieren in Not zu helfen, Aufklärungs- und Jugendarbeit zu leisten und wird eine Auffangstation für in Not geratene Tiere schaffen. Unsere Hilfe für Tiere kostet viel Geld. Unser Verein lebt von Spenden und Förderbeiträgen. Machen Sie sich bitte auf unseren Internetseiten ein Bild über unsere Arbeit und helfen Sie uns durch Ihre Spende. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt; Ihre Spende ist daher steuerlich absetzbar.

Mit vollem Engagement für die Tiere

Unser Verein setzt sich aktiv für die Rechte der Tiere ein. Wir machen auf Missstände aufmerksam, informieren, zeigen Alternativen und Lösungswege auf und legen uns nicht auf bestimmte Tierarten oder spezielle Themengebiete fest. Wo wir uns sinnvoll für Tiere einsetzen können, werden wir es auch tun. Wir möchten Menschen für Tierschutzthemen sensibilisieren und Verständnis für das Wesen der Tiere erwecken. Wir organisieren Kampagnen und Aktionen gegen Tierleid und helfen auch praktisch notleidenden Tieren. Wir gehen Meldungen nach, decken Missstände auf und bringen diese ohne Umschweife an die Öffentlichkeit.

 


Tierfreunde retten diese beiden
ausgesetzten Hunde

Tierfreunde demonstrieren gegen das Tierversuchslabor Covance in Münster
Tierfreunde demonstrieren gegen das Tierversuchslabor Covance in Münster


Tierfreunde klären über das Tierleid bei
Bauern- und Kleintiermärkten auf

Tierfreunde demonstrieren gegen den Pelzhandel bei Modehaus Kohl in Siegen
Tierfreunde demonstrieren gegen den Pelzhandel
bei Modehaus Kohl in Siegen

Ein Hauptaugenmerk unserer Aktivitäten liegt auf der Aufklärungsarbeit. Etwa 100 Aktionen werden derzeit jährlich dazu durchgeführt. Informationsveranstaltungen zu Tierschutzthemen, Infostände, Unterschriftensammlungen und Aktionen gegen Tierquälerei können so viel Positives bewirken, auch wenn es in Anbetracht des vielen Tierleids manchmal ein aussichtsloser Kampf gegen Windmühlen zu sein scheint. Doch wir dürfen nicht resignieren, denn jeder noch so kleine Schritt, der zu einer Verbesserung im Umgang mit Tieren führt, ist ein großer Gewinn für die Tiere. Wir engagieren uns satzungsgemäß für den Schutz aller Tiere, unabhängig davon ob es sich um eine Katze oder einen Nerz, einen Hund oder ein Schwein, einen Papagei oder ein Huhn handelt.

Unsere Hintergrundinformationen zum richtigen Umgang mit "Heimtieren" werden von vielen Tierheimen und Tierschutzorganisationen in ganz Deutschland verwendet und weiterverbreitet. In Witten, Böblingen, Calw, Siegen, Burglengenfeld, Salzgitter, Rastdorf, Plauen und anderen Orts arbeiten Tierheime und Tierschutzvereine mit unseren "Tipps zur Tierhaltung", auf deren Grundlage ein erträgliches Dasein für die Tiere ermöglicht wird, die aus Tierschutzgründen aufgenommen wurden und in Privathaushalte vermittelt worden sind.

Neben Prävention durch Information, Aufklärungsarbeit, Weiterbildungsveranstaltungen und Aktionen leisten wir auch konkrete praktische Hilfe durch die Aufnahme von in Not geratenen Tieren. Dies wird derzeit mittels Pflegestellen realisiert. Allein in unserer Taubenpflegestelle versorgen wir über 150 Stadttauben, die verletzt und ausgehungert von uns aufgefunden oder bei uns abgegeben wurden. Ein Taubenhaus für die Stadt Siegen ist in Planung und soll von uns betreuet werden.

Um die praktische Hilfe durch die Aufnahme von in Not geratenen Tieren dauerhaft gewährleisten und weiter ausbauen zu können, suchen wir derzeit einen geeigneten Ort, welcher als alternative Auffangstation für Tiere in Not ausgebaut werden kann. Wir stehen dazu bereits mit mehreren Kommunen in Kontakt. Diese Kombination aus Tierheim, Tierschutzzentrum und Gnadenhof soll auch Dreh- und Angelpunkt unserer Aktivitäten werden. Insbesondere auch Jugendliche sollen dort durch praktische Arbeit für in Not geratene Tiere wieder Halt finden und durch positive Erfahrungen eines gewaltfreien Umgangs mit Mitgeschöpfen gestärkt werden.

Helfen Sie uns, diesen Platz für Tiere zu schaffen, an welchem oberste Priorität tiergerechte Gruppenhaltung und ausreichend Bewegung in großen Gehegen haben wird. Langjährige Erfahrung, Motivation und der feste Wille tatsächlich etwas verändern zu wollen, werden dieses Projekt zu einem einzigartigen Ort werden lassen. Ein Platz, an dem Tiere ein vorübergehendes oder endgültiges Zuhause finden, wo ein ehemaliger Kettenhund das erste Mal Freiheit erleben und liebevolle Zuneigung erfahren kann, ehemalige Batteriehühner das erste Mal Sonne sehen und genießen, ausgesetzte und verwilderte Katzen sich am Landleben erfreuen können und Schweine glücklich im Schlamm suhlen dürfen.

Jeder, der sich aktiv an unserer Tierschutzarbeit beteiligen möchte, ist sehr herzlich willkommen. Zur Zeit gehören zu den aktiven Mitgliedern Menschen von 15 bis 65 Jahren. Wir freuen uns sehr, dass zu den aktiven Tierfreunden jetzt schon einige sehr engagierte Jugendliche gehören und möchten im Verein auch einen Hauptaugenmerk auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen legen. Gerade für Jugendliche ist das Vorleben eines gewaltfreien und respektvollen Umgangs mit Tieren wichtig - für die Zukunft von Tieren und Menschen!

 

Ein wirklich glückliches Schwein
Dieses Schwein wurde bei siedender Hitze in einem Anhänger zurückgelassen und von uns gerettet

 

Aktive Jugendliche machen Öffentlichkeitsarbeit

Aktive Jugendliche machen Öffentlichkeitsarbeit

 

Tierfreunde-Recherchen in einer Schweinemast enthüllten katastrophale Haltungsbedingungen
Recherchen der Tierfreunde in einer Schweinemast brachten katastrophale Zustände ans Tageslicht.

Wir bitten Sie, unsere Arbeit dauerhaft zu unterstützen, damit in Not geratene Tiere eine Chance haben und das millionenfache, alltägliche Leid der Tiere eines Tages der Vergangenheit angehört. Tragen Sie mit Ihrem Förderbeitrag heute dazu bei, Tieren zu helfen und die Rechte der Tiere in der Öffentlichkeit zu vertreten. 

Danke im Namen der Tiere!


Wie können Sie helfen ?

   Ja, ich will Fördermitglied werden   HIER

   Ja, ich spende für Tiere in Not   HIER

          Kontoinhaber:

Tierfreunde Siegen e.V.

          Bankverbindung:

Sparkasse Siegen

          Konto-Nummer:

123 54 56

          Bankleitzahl:

460 500 01

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben."

(George Bernard Shaw 1856-1950, irischer Dramatiker und Nobelpreisträger)

zurück      nach oben